Skatapult

Skatapult haben auf Tanzbeine eine ähnliche Wirkung wie Treibsand auf Autoreifen - sie bringen sie zum durchdrehen. Im Zick-Zack-Kurs kreuzen sie von Ska zu Punk und zurück, treffen dabei immer die richtige Stimmung und schaffen es dann auch noch, in ihren Texten Sozialkritik und Witz glaubhaft zu verbinden.
Dass die Bläserarrangements jeden Melodiefetischisten ins Schwitzen bringen, versteht sich natürlich von selbst.

Was fehlt da noch? Die unreflektierten Klischees zum Beispiel, über die man bei hiesigen Vertretern karibischer Tanzmusik nur allzu oft stolpert. Statt Altbekanntes zu kopieren, folgt das Quintett seiner eigenen Interpretation von Musik, kombiniert verschiedene Einflüsse auf überraschende Weise und baut daraus unverwechselbare Einzelstücke. Die werden komplettiert von deutschen Texten direkt aus dem eigenen Leben, in denen sich das Publikum problemlos wiederfindet. Besser geht's kaum: Skatapult spielen Ska, Punk - und vor allem sich selbst.

Für heiße Stunden im Privatgemach stellen Skatapult ihre selbstbetitelte Debut-EP zur Verfügung, das volle Programm spielt sich auf Österreichs Bühnen ab - Ohrwürmer und Muskelkater in den Wadln sind so oder so garantiert. Nicht umsonst sind Skatapult unter anderem Stammgast auf dem Wiener Donauinselfest!


Besetzung

  • Weedy Gonzales: Gitarre, Gesang
  • Big B: Bass
  • Stefan Schwartz: Schlagzeug
  • Don Tümay: Posaune
  • Frau Merkl: Saxophon
  • Martin Brandy: Trompete