Living Lâche

Living Lâche sind - so ehrlich muss man sein - auf dem besten Weg in die Geschichtsbücher der Wiener Volksmusik. Kaum eine andere Band verfolgt derart konsequent die eigenen Vorstellungen von Musik und besonders davon, was man als Musiker tun und lassen kann. Bezeichnungen wie "Trash Folk", "Dissonanz Punk Folk" oder "Irish Funk" lassen die Vielfalt der Einflüsse ebenso erahnen wie die Einstellung zum Musizieren, die speziell bei Livekonzerten für unvergleichliche Stimmung vor und auf der Bühne sorgt.

Dank fehlender Scheuklappen haben sich Living Lâche in den fast zehn Jahren ihres Bestehens einen soliden Status nicht nur in der Wiener Szene erspielt: Supports für so verschiedene Gruppen wie Skyclad, The Real McKenzies, die Oysterband, die Levellers oder Justin Sullivan (New Model Army) sprechen für sich und das 2009 produzierte Zombie-Video zu "It was so mad that I believed" wurde beim "International Night of Horror Festival" in Sydney als bestes Musikvideo ausgezeichnet. Dazu kommen diverse Grenzüberschreitungen für Auftritte bei den deutschen Nachbarn, und nicht zuletzt fängt nach den letzten Veröffentlichungen auch die internationale Folkszene an, sich für "die Komiker, die Garagen-Punks, die Kreativen und Unabhängigen der Celtic-Folk-Szene" (www.celtic-rock.de) zu interessieren.

Wer die Sechs einmal live erlebt hat, wird sie sich noch einmal anschauen müssen. Schuld daran sind nicht nur die Musik, die einem einfach nicht mehr aus dem Ohr geht, oder die kauzigen Ansagen des Frontgespanns Captain Anger/ Dr. Capek, sondern auch die Vielseitigkeit der Band. Mal auf großer Bühne mit zwei Schlagzeugern, mal unverstärkt im hintersten Eck eines kleinen Pubs, von diversen Instrumentwechsel und -tauschaktionen ganz zu schweigen, scheinen Living Lâche manchmal fast selbst gespannt, was sie wohl als nächstes wieder anstellen werden.

Besetzung

  • Captain Anger: Gesang, Gitarre, Fiddle
  • Lord Vukodlak: Fretless Bass, Cello
  • Gorgeous Matt Galan: Schlagzeug, Sologitarre
  • Itschman: Quetschn, Whistle
  • Molly Mahone: Keyboard, Background Vocals
  • Max the Muellmann: Schlagzeug, Muelltonnen